Friendica

Bereits 2010 hatte Mike Macgirvin die Nase von Facebook und co. voll und entwarf eine alternative Plattform — anfangs unter dem Namen mistpark — namens Friendica.

Friendica ist ähnlich wie Hubzilla ein featurereiches föderiertes Soziales Netzwerk, das Macroblogging erlaubt. Friendica kann sich über verschiedene Protokolle mit zahlreichen anderen föderierten Netzwerken verbinden… tatsächlich dem gesamten Fediverse (auch Diaspora*).

Es erlaubt. Nutzer und Gruppen zu taggen, Privatnachrichten zu senden und Hashtags zu verwenden und diesen zu folgen. Man kann RSS-Feeds abonnieren, Photoalben und Events erstellen, Posts liken oder disliken, kommentieren und teilen.
Es ist möglich, verschiedene Profile für verschiedene Verbindungsgruppen zu erstellen.

Ich hatte meinen ersten Account bereits 2015. Anfangs habe ich ihn intensiv genutzt, bin dann aber, weil Friendica noch zu viele Unzulänglichkeiten aufwies und recht hakelig bei der Installation einer eigenen Instanz war, auf Hubzilla umgestiegen.
Vor einiger Zeit hat es mich dann wieder zu Friendica hingezogen und ich war mehr als positiv überrascht. Es hat eine hervorragende Entwicklung genommen, ist inzwischen sehr flott, föderiert zuverlässig und ist auch schon unkomplizierter zu 
installieren.

Wem Hubzilla zu viel ist, wer sich von den vielfältigen Möglichkeiten erschlagen fühlt oder viele davon nicht benötigt, für den ist Friendica eine tolle Alternative.

Informationen zu Friendica gibt es hier: LINK.


Wikipedia - Friendica